Übersicht

Dauer :
23 Tage
Sekunär weite Aktivität:
Natur und Kultur
max. Höhe :
5,600m/18,372ft
Transport:
Privatfahrzeuge und Inlandsflüge
die Reise endet in :
Kathmandu
Unterkunft:
Teehaus und Zeltlager
Primär Aktivität:
Trekking und Klettern
Gruppengröße:
Min. 2 Person
Land:
Nepal
die Reise beginnt in:
Kathmandu
Schwierigkeit:
schwer
Mahlzeiten:
Nepali und Continental
Beste Jahreszeit:
Herbst und Frühling
Reiseroute / Reiseweg:
Kathmandu - Lukla-Phakding - Namche Bazaar- Marlung-Renjo La-Gokyo-Gokyo Ri-Thangnak- Chola-Dzongla - Lobuche Base- Hohe Camping- Summit Tages Lobuche Basislager-Tengboche- Chukhung-Insel Peak Base Camp-Pangboche-Namche Bazaar-Kathmandu

Reiseeinführung

Zwei Pässe sowie zwei Gipfel Bergsteigen ist ein spannendes Abenteuer in der beliebten Everest-Region von Nepal. Diese abenteuerlichen Reise, führt Sie über den Renjo la Pass und den cho la Pass in Richtung der Gipfel Lobuche und Island Peak. Sie haben die Gelegenheit, die gesamte Everest-Region zu erkunden . Sie erleben die Sherpa-Kultur und überqueren hohe Pässe . Das Highlight wird das Gipfel Klettern sein .

Unser Vorhaben startet mit einem Flug nach Lukla und der Wanderung in Richtung Phakding. Unserer Weg führt durch schöne Rhododendron-Wälder und Sherpa Dörfer . Wir erreichen Namche Bazar, wo wir unseren ersten Ruhetag, für die Akklimatisation einlegen . Dann geht es weiter in Richtung Marlung. Wenn wir den Renjola passieren, kommen wir nach Gokyo, und steigen zum Gokyo Ri. Dort haben wir einen erstaunlichen Panoramablick. Ferner geht es in Richtung Thagnak. Wir überqueren den Cho La Pass und kommen über Dzonga zum Lobuche Basislager . Nachdem wir den Gipfel Lobuche bestiegen haben , gehen wir in in Richtung Dingboche und Chukkung. Dort bereiten wir uns auf unser Gipfel – Kletterabenteuer am Island Peak vor . Von dort bietet sich Ihnen ein weiterer Panoramablick auf den Everest und andere Gipfel. Nach der Besteigung gehen wir nach Pangboche, Namche, Lukla . Von Lukla nehmen wir einen Flug zurück nach Kathmandu.

Das Gipfelklettern ist ein extremes Abenteuer in der beliebten Everest-Region von Nepal. Sie müssen vorangegangene Höhen Trekking Erfahrung haben , bevor Sie die Reise antreten . Wir bieten Ihnen zwei Pässe und zwei Gipfelbesteigungen mit Guide und erfahrenem Kletterer. Kontaktieren Sie uns für die Buchung und weitere Informationen.

Special Note:

Wenn dieser Ablauf nicht Ihren Vorstellungen entspricht oder wenn sie ihn ändern wollen, kntaktieren Sie uns. Dieser Trek kann entsprechend Ihren Zeit-und Budgetwünschen angepasst werden.

Übersicht

  • Tag 1
    Ankunft in Kathmandu (1300 m / 4264 ft)
  • Tag 2
    Kathmandu: Sightseeing und Vorbereitung
  • Tag 3
    Kathmandu – Lukla [2840 m / 9320] – Phakding [2,652m / 8,700ft]: 40 Minuten Flug, 3-4 Stunden Wanderung (Trekking mal nur)
  • Tag 4
    Phakding – Namche Bazaar [3440 m / 11280 ft]: 5 – 6 Stunden Wanderung
  • Tag 5
    Namche Bazaar: Ruhetag
  • Tag 6
    Namche – Marlung [4210m / 13.810 ft]: 7 – 8 Stunden
  • Tag 7
    Marlung – Renjo La [5360m / 17.585 ft] – Gokyo [4800m / 15.580 ft]: 7-8 Stunden
  • Tag 8
    Ruhetag in Gokyo – Gokyo Ri [5357m / 17.575 ft]: 4-5 Stunden (Wahl zum fünften See [5,367m / 17.609 ft]: 6-7 Std)
  • Tag 9
    Gokyo- Thangnak [4680m / 15.350 ft]: 2-3 Stunden
  • Tag 10
    Thangnak – Chola [5368m / 17.611 ft] – Dzongla [4830m / 15.850 ft]: 8-9 Stunden
  • Tag 11
    Dzongla – Lobuche Base Camp: 3-4 Stunden (Vorbereitung Tag)
  • Tag 12
    Lobuche Basislager – Hochlager [5,800m / 19.028 ft]: 3-4 Stunden
  • Tag 13
    High Camp – Gipfel Tag [6,119m / 20.075 ft] und zurück zum Lobuche Basislager: 8-10 Stunden
  • Tag 14
    Lobuche Basislager – Dingboche [4360m / 14,300 ft]: 4-5 Stunden
  • Tag 15
    Dingboche – Chhukhung [4,730m / 15519 ft]: 3-4 Stunden
  • Tag 16
    Chhukung- Island Peak Base Camp (5,200m / 17,060ft): 3-4 Stunden
  • Tag 17
    Vorbereitung und Kletter Training am Island Peak Base Camp
  • Tag 18
    Island Peak Base Camp zum Gipfel und zurück zum Base Camp (5.600m / 18,372ft) 10-12 Stunden
  • Tag 19
    Island Peak Base Camp – Pangboche (3,985m / 13,074ft) 5-6 Stunden
  • Tag 20
    Pangboche nach Namche Bazaar: 4-5 Stunden
  • Tag 21
    Namche Bazaar nach Lukla: 6-7 Stunden
  • Tag 22
    Flug nach Kathmandu
  • Tag 23
    Abschied

Tag 1: Ankunft in Kathmandu (1300 m / 4264 ft):

Tag 2: Kathmandu: Sightseeing und Vorbereitung:

Tag 3: Kathmandu – Lukla [2840 m / 9320] – Phakding [2,652m / 8,700ft]: 40 Minuten Flug, 3-4 Stunden Wanderung (Trekking mal nur):

Tag 4: Phakding – Namche Bazaar [3440 m / 11280 ft]: 5 – 6 Stunden Wanderung:

Tag 5: Namche Bazaar: Ruhetag:

Tag 6: Namche – Marlung [4210m / 13.810 ft]: 7 – 8 Stunden:

Tag 7: Marlung – Renjo La [5360m / 17.585 ft] – Gokyo [4800m / 15.580 ft]: 7-8 Stunden:

Tag 8: Ruhetag in Gokyo – Gokyo Ri [5357m / 17.575 ft]: 4-5 Stunden (Wahl zum fünften See [5,367m / 17.609 ft]: 6-7 Std):

Tag 9: Gokyo- Thangnak [4680m / 15.350 ft]: 2-3 Stunden:

Tag 10: Thangnak – Chola [5368m / 17.611 ft] – Dzongla [4830m / 15.850 ft]: 8-9 Stunden:

Tag 11: Dzongla – Lobuche Base Camp: 3-4 Stunden (Vorbereitung Tag):

Tag 12: Lobuche Basislager – Hochlager [5,800m / 19.028 ft]: 3-4 Stunden:

Tag 13: High Camp – Gipfel Tag [6,119m / 20.075 ft] und zurück zum Lobuche Basislager: 8-10 Stunden:

Tag 14: Lobuche Basislager – Dingboche [4360m / 14,300 ft]: 4-5 Stunden:

Tag 15: Dingboche – Chhukhung [4,730m / 15519 ft]: 3-4 Stunden:

Tag 16: Chhukung- Island Peak Base Camp (5,200m / 17,060ft): 3-4 Stunden:

Tag 17: Vorbereitung und Kletter Training am Island Peak Base Camp:

Tag 18: Island Peak Base Camp zum Gipfel und zurück zum Base Camp (5.600m / 18,372ft) 10-12 Stunden:

Tag 19: Island Peak Base Camp – Pangboche (3,985m / 13,074ft) 5-6 Stunden:

Tag 20: Pangboche nach Namche Bazaar: 4-5 Stunden:

Tag 21: Namche Bazaar nach Lukla: 6-7 Stunden:

Tag 22: Flug nach Kathmandu:

Tag 23: Abschied:

Im Preis enthalten

Nicht enthalten

Nicht enthaltenTrip Gallery

Ausrüstungsliste

Kopf

  • Sonnenhut oder Schal
  • Leichte Sturmhaube oder warme Fleecemütze
  • Sonnenbrille
  • Stirnlampe
  • Sonnencreme (40+) und Lippenbalsam

Oberkörper

  • Baumwoll-T-Shirts und Thermounterwäsche
  • Fleecejacke
  • Regenjacke
  • Daunenjacke

Unterkörper

  • leichte Baumwollhose (lang)
  • Regenhose
  • Thermounterwäsche

Füsse

  • dünne Innensocken (3 Paar)
  • dicke, warme Trekkingsocken
  • bequeme Wanderschuhe
  • Duschsandalen

Hände

  • Handschuhe (Baumwolle und wasserdicht)
  • Cremes
  • Desinfektionsmittel

Erste-hilfe-sets

  • Persönliche regelmäßige Medikamente
  • evtl. benötigte Bandagen
  • Salben
  • Blasenpflaster

Sonstiges

  • Schlafsack bis (-20F / -30C empfohlen)
  • Trekkingrucksack / Tasche
  • große Plastiktüten (um den Inhalt des Rucksacks trocken zu halten)
  • Trekkingstöcke (optional, empfohlen)
  • Wasserflasche oder Camelbag
  • Toilettenartikel / Toilettenpapier
  • Arzneimittel: Bringen Sie notwendige Arzneimittel mit
  • Wir werden ein Erste-Hilfe-Set zur Verfügung stellen
  • Trekkinghandtuch
  • Schweizer Messer o.ä.
  • Pass- und zusätzliche Passfotos
  • Jodtabletten, Tropfen oder Sterilisator zur Wasseraufbereitung
  • Tagesrucksack (35-45 l)
  • Schuhe für abends / zum Waschen
  • Handschuhe (leichte und warme für Pässe)
  • Hüttenschuhe (optional, empfohlen)
  • Zusätzliche Batterien
  • Ladegeräte
  • Grödel (für Wanderungen mit eisigen Passagen)
  • faltbare Waschschüssel (optional, für Kleidung)
  • Waschmittel oder biologisch abbaubare Wäscheseife
  • Kleines Solarpanel (optional, empfohlen für iPod, iPhone, Kamera-Akkus, Kindle)
  • wiederverschließbare Plastiktüten
  • Energypulver | Elektrolyte
  • Snacks!

Hinweis zur medizinischen Versorgung
Wir empfehlen dringend, westliche Medikamente mitzubringen, da es hier viele indische Fälschungen auf dem Markt gibt!
Unsere Empfehlung: Diamox, Azithromycin, Ciprofloxacin, Tinidazol oder Flagyl & Augmentin. Hilfreich sind Blasenpflaster wie COMPEED sowie Elektrolyte und / oder Rehydratisierungslösungen (Emergen-C ist eine gute amerikanische Marke). Die lokalen Versionen sind nicht empfehlenswert.
Bei Gelenkproblemen sind Knie- und Knöchelstützen/orthesen angebracht, ACE-Bandagen für Verstauchungen und bei Belastungen. Bei Verletzungen einfaches Hansaplast oder Tegaderm für größere Wunden. Klebeband ist immer nützlich.
Medikamente und medizinische Ausrüstung die Sie nicht mehr benötigen nehmen wir gerne ab, um sie weiterzugeben. Viele Einheimische, die wir beim Trekking treffen, sind oft sehr froh über Medikamente oder medizinische Hilfsmittel die sie nicht kaufen können.

Partner von