Übersicht

Dauer :
17 Tage
Sekunär weite Aktivität:
Buddhistische Kultur
max. Höhe :
3,810 m/12,500ft
Transport:
Inlandsflug und Privatfahrzeuge
die Reise endet in :
Kathmandu/Pokhara
Unterkunft:
Hotel und Lodge
Primär Aktivität:
Trekking und Wandern
Gruppengröße:
Min. 2 Pax
Land:
Nepal
die Reise beginnt in:
Kathmandu/Pokhara
Schwierigkeit:
gemäßigt
Mahlzeiten:
Nepali und Continental
Beste Jahreszeit:
Herbst und Frühling
Reiseroute / Reiseweg:
Kathmandu-Pokhara-Jomsom-Kagbeni-Chele-Syanbochen-Ghaymi-Charang-LoMangthang-Dhakmar-Ghiling-Chhuksang-Jomsom-Pokhara-Kathmandu

Reiseeinführung

Der Upper Mustang Trek ist ein Abenteuer abseits der viel begangenenTouristenpfade und gibt dem Trekker die wunderbare Gelegenheit den einzigartigen Lebensstil, die Kultur und die Tradition der Einheimischen (Hochländer genannt) zu erkunden und gleichzeitig atemberaubende Aussichten und spektakulären Landschaften zu erleben. Die Region Upper Mustang liegt nahe bei Tibet und es gibt viele kulturelle und geografische Ähnlichkeiten zwischen den lokalen Mustangi, ihren tibetischen Nachbarn und den Landschaften. Das wichtigste Anliegen bei dieser Tour ist es Ihnen einen umfassenden Einblick in diese isolierte, malerische und faszinierende Region Nepals zu geben und wir konzentrieren uns daher auf Lo-Manthang und Umgebung. Es ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis auf den Pfaden von Upper Mustang  zu wandern.


Übersicht über Upper Mustang Trek
Unser Upper Mustang Trek beginnt, nachdem wir von Kathmandu nach Pokhara gefahren sind und einen kurzen Flug nach Jomsom gemacht haben. Dann machen wir uns auf den Weg nach Kagbeni, dem Einstiegspunkt in die obere Mustang-Region. Kagbeni ist gesegnet mit natürlicher Schönheit und spektakulären Landschaften, die die Einheimischen manchmal mit dem Himmel vergleichen. Wir folgen den Ufern des Kaligandaki-Flusses stromaufwärts über Chele, Syanbochen, Ghyami und Charang und erreichen die Hauptstadt von Upper Mustang (Lo-Manthang). Es gibt mehrere tausend Jahre alte buddhistische Klöster wie Lo-Gekar Gompa und Samye Gompa, die eine Hauptattraktion für Wanderer in dieser Region sind. Die Menschendort haben immer noch ein Stammesoberhaupt, das sie als König verehren.

Upper Mustang Trek bietet uns die Möglichkeit, den einzigartigen lokalen Lebensstil zu erleben. So ist Polygamie hier immer noch weit verbreitet. Die Region Upper Mustang war Besuchern bis 1991 verboten. Jetzt steht dieses verborgene Königreich allen Reisenden aus der ganzen Welt offen. Die meisten Häuser bestehen aus Stein und sonnengebrannten Lehmziegeln. Die Feier des Tiji Festivals ist eine weitere Hauptattraktion im März auf dem Upper Mustang Trek. Unsere Tour führt dann weiter in Richtung Ghiling, Chhuksang und dann nach Jomsom, von wo aus wir einen Morgenflug nach Pokhara nehmen. Danach fahren wir zurück nach Kathmandu.


Wer kann an dieser Wanderung teilnehmen und wie?
Der Upper Mustang Trek ist zu jeder Jahreszeit möglich, da dieser Ort im Regenschattengebiet des Annapurna-Massivs liegt und auch während der Monsunzeit kaum Niederschlag erhält. Sie benötigen keine Vorkenntnisse im Trekking. Sie müssen jedoch über eine solide körperliche Fitness verfügen und die Leidenschaft haben, neue Orte, Umgebungen und Kulturen zu erkunden. Nehmen Sie am Upper Mustang Trek mit Nepal Mountain Trekkers teil und erleben Sie authentisches Trekking in Nepal. Füllen Sie einfach das Anfrageformular aus und teilen Sie uns Ihr Interesse mit. Oder Sie können uns direkt kontaktieren, indem Sie uns eine E-Mail senden um an diesem Trek teilzunehmen. Wir bieten zusammen mit unseren anderen Paketen einen Sonderrabatt auf Upper Mustang Trek an. Sie können also gerne Ihre Fragen stellen. Danke!

Special Note:

Wenn dieser Ablauf nicht Ihren Vorstellungen entspricht oder wenn sie ihn ändern wollen, kntaktieren Sie uns. Dieser Trek kann entsprechend Ihren Zeit-und Budgetwünschen angepasst werden.

Übersicht

  • Tag 1
    Ankunft in Kathmandu [1.300 m] ::
  • Tag 2
    Kathmandu: Besichtigung und Trekkingvorbereitung ::
  • Tag 3
    Kathmandu nach Pokhara [823 m]: 6 Stunden Fahrt ::
  • Tag 4
    Flug nach Jomsom und Wanderung nach Kagbeni [2.858 m]: 3-4 Stunden ::
  • Tag 5
    Kagbeni bis Chele [3.050 m]: 5-6 Stunden ::
  • Tag 6
    Chele nach Syanbochen [3.475 m]: 6-7 Stunden ::
  • Tag 7
    Syanbochen nach Ghaymi [3.520 m]: 5-6 Stunden ::
  • Tag 8
    Ghaymi nach Charang [3.500 m]: 4-5 Stunden ::
  • Tag 9
    Charang nach Lo-Manthang (3.700 m): 5-6 Stunden ::
  • Tag 10
    Entdecken Sie Lo-Manthang ::
  • Tag 11
    Lo-Manthang nach Drakmar [3.810 m]: 6-7 Stunden ::
  • Tag 12
    Dhakmar nach Ghiling [3.806 m]: 5-6 Stunden ::
  • Tag 13
    Ghiling nach Chhuksang [3.050 m]: 5-6 Stunden ::
  • Tag 14
    Chhuksang nach Jomsom [2.700 / 8.856 Fuß]: 6-7 Stunden ::
  • Tag 15
    Flug zurück nach Pokhara ::
  • Tag 16
    Fahrt von Pokhara nach Kathmandu ::
  • Tag 17
    Abreisetag ::

Tag 1: Ankunft in Kathmandu [1.300 m] :::

Wenn Sie in der mittelalterlichen Stadt Kathmandu am Tribhuwan International Airport ankommen und die Zollformalitäten erledigt haben, werden Sie von unserem Vertreter empfangen und begrüßt. Sie werden dann zu ihrem Hotel in die Stadt gebracht. Den restlichen Tag können Sie sich ausruhen oder durch das Touristenviertel Thamel bummeln Übernachtung in Kathmandu.

Tag 2: Kathmandu: Besichtigung und Trekkingvorbereitung :::

Heute werden wir das historische und kulturelle Herz Nepals, das Kathmandu-Tal, besichtigen. Es beherbergt mehrere herausragende Sehenswürdigkeiten die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Erkundung des Tals bietet den Besuchern eine Mischung aus Hinduismus, Buddhismus und westlichen Einflüssen. Wir besuchen den heiligen Hindu-Tempel von Pashupatinath, die buddhistischen Schreine von Boudhanath Stupa und Swayambhunath Stupa (auch Affentempel genannt). Wir erkunden auch die gut erhaltenen Durbar-Plätze zusammen mit anderen Denkmälern. Wir werden auch eine Besprechung zur Vorbereitung für die Wanderung abhalten, bei der wir nötige Formalitäten erledigen, Informationen zur Tour erhalten und den Trekking-Guide kennenlernen. Übernachtung in Kathmandu.

Tag 3: Kathmandu nach Pokhara [823 m]: 6 Stunden Fahrt :::

Wir verlassen die alte Hauptstadt Kathmandu und fahren ins traumhafte Pokhara. Auf der der Fahrt dorthin über den kurvenreichen Prithvi Highway durch das Zentrum von Mugling, am Zusammenfluss von Trishuli und Marshyangdi River sehen wir die kleinen Siedlungen in den Hügeln entlang der Sraße, die den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen zeigen. Die grünen Hügel, die Flüsse, die tief unterhalb der Straße fließen, der gelegentliche Blick auf die Berggipfel und die ländliche Umgebung machen die Fahrt zu einem angenehmen Erlebnis. Der Machhapuchhre (Fischschwanzberg) ist der erste Berg, der Sie in der malerischen Stadt willkommen heißt. Übernachtung in Pokhara.

Tag 4: Flug nach Jomsom und Wanderung nach Kagbeni [2.858 m]: 3-4 Stunden :::

Heute werden wir die Wanderung nach unserem Flug zum schönen Jomsom beginnen. Wir fliegen von Pokhara aus nach Nordwesten zum Tor zwischen den schneebedeckten Bergen von Annapurna und Dhaulagiri. Das Bergmassiv von über 8000 Metern und die tiefen Schluchten dazwischen sind immer wieder eindrucksvoll anzuschauen. Unsere Wanderung beginnt in Jomsom. Ausgehend von den Ufern des Kali Gandaki-Flusses, gebildet aus dem Zusammenfluss von Mustang River und Kak River, erreichen wir nach ein paar Stunden die Siedlung Ekle Bhatti und nach einer weiteren Stunde Kagbeni. Kagbeni ist ein interessantes Dorf an der alten Handelsroute nach Tibet und es dient auch als Einstiegspunkt für das eingeschränkte Upper Mustang Trekking. In diesem Dorf gibt es auch sehr alte und schöne Klöster. Übernachtung in Kagbeni.

Tag 5: Kagbeni bis Chele [3.050 m]: 5-6 Stunden :::

Von Kagbeni führt uns der Weg heute durch die Siedlungen Tangbe, Chhusang und dann erreichen wir das von der tibetischen Kultur geprägte Dorf Chele. Dazu gehen wir in Richtung des Ostufers des Kali Gandaki und überqueren dabei Höhenzüge nach Norden und erreichen das Dorf Tangbe. Dieses Dorf ist geprägt von den komplexen Wegen zwischen den weiß getünchten Siedlungen, den Anbaugebieten und den Apfelplantagen. Wir werden auf unserem ganzen Weg vom Nilgiri überragt. Nach Tangbe geht es weiter zum Dorf Chhusang. Aus dem Kali Gandaki-Tal steigen wir schließlich zum Dorf Chele hinauf. Dieser Ort markiert das Ende des Einflusses der Manangi-Kultur und den Beginn der tibetischen Kultur von Lo. Übernachtung in Chele.

Tag 6: Chele nach Syanbochen [3.475 m]: 6-7 Stunden :::

Vom Dorf Chele aus haben wir einen steilen Anstieg nach Westen vor uns, gegenüber dem Dorf Ghyakar und entlang einer tiefen Schlucht. Auf einem felsigen Pfad entlang eines steil abfallenden Höhenzuges erreichen wir die Passhöhe mit Blick auf den Kali Gandaki, die Berge in der Ferne und auf das Dorf Samar. Vom Pass herab, vorbei an einem Bach, erreichen wir ein rot gestrichenes Höhlenkloster oder das Rangchyung Chorten, in dem vor Jahrhunderten die berühmten buddhistischen Heiligen Padmasambhava und Atisha lebten. Durch Wälder und Schluchten mit hohen senkrechten Mauern erreichen wir ein Gebiet mit provisorischen Häusern für Hirten. Nach einem konstanten aber relativ leichten Aufstieg erreichen wir eine Ansammlung von Häusern, das Dorf Syanbochen. Übernachtung in Syanbochen.

Tag 7: Syanbochen nach Ghaymi [3.520 m]: 5-6 Stunden :::

Die heutige Etappe beginnt mit der Überquerung des ersten von drei zu bewältigenden Pässen, dem Yanda La-Pass. Wir gehen an markanten Chörten vorbei die mit den glückverheißenden Symbolen des Buddhismus bemalt sind. Wir marschieren weiter durch das terrassierte Tal zum Dorf Ghelung, über dem zwei rote Gompas trohnen. Nach diesem verstreut liegenden Dorf haben wir den Nyi La-Pass vor uns. Hinter dem Pass fällt der Weg langsam ab und führt uns zum Ghami La-Pass, vorbei an Dörfern und unbewohnten Landschaften, die immer schroffer werden. Vor uns liegt dann ein Dorf oberhalb des Flusses, umgeben von Feldern und Hügeln. Dies ist Ghaymi, die drittgrößte Siedlung im Mustang-Tal. Übernachtung in Ghaymi.

Tag 8: Ghaymi nach Charang [3.500 m]: 4-5 Stunden :::

Heute haben wir eine kürzere Trekkingstrecke als am Vortag. Wir beginnen mit einem Besuch von Mustangs längster Mani-Mauer die zusammen mit einer Gruppe von Chörten das Ende des Tals markiert. Der Legende nach zerstörte Guru Rinpoche einen Dämon, dessen Darm an der Stelle der Mani-Mauer landete, seine Lungen in der Nähe der roten Klippen dahinter und sein Herz an der Stelle des heutigen Lo Gekar-Klosters, des ältesten Klosters in Mustang. Wir steigen allmählich bis zu einem Pass auf und bewegen uns durch karges Land, um Tsarang Chorten und den Palast von Tsarang zu erreichen. Auf einer breiten Straße erreichen wir das Ziel der heutigen Übernachtung, die Siedlung Tsarang (Charang). Tsarang war im 14. Jahrhundert die Hauptstadt des alten Lo-Königreichs. Übernachtung in Tsarang.

Tag 9: Charang nach Lo-Manthang (3.700 m): 5-6 Stunden :::

Unser heutiges Ziel wird die berühmte Siedlung Lo Manthang sein. Wir passieren zunächst die Caharang Chu-Schlucht und steigen steil an, nachdem wir den Fluss überquert haben. Wir wandern einige Stunden in der kargen Landschaft durch das Talbett, vorbei an den Ruinen von alten Festungen und Klöstern, überqueren den windigen Pass von Lo und schließlich haben wir die berühmten Mauern von Lo Manthang vor uns. Entlang der südlichen Stadtmauer erreichen wir eine kleine Brücke und betreten hier die streng bewachte Stadt. Die Residenz von König Jigme Palbar Bista, sein vierstöckiger Palast innerhalb der Stadtmauern und das alte Erbe der Dynastie, die seit Jahrhunderten die Mustang-Region regiert, prägen das Bild dieser befestigten Stadt nahe der tibetischen Grenze. Übernachtung in Lo-Mangthang.

Tag 10: Entdecken Sie Lo-Manthang :::

Lo-Manthang ist eine schöne, kulturell reiche und architektonisch solide Siedlung mit gut erhaltenem Erbe seit dem 14. Jahrhundert. Innerhalb der ummauerten Stadt können wir vier große antike Schreine erkunden, den ziegelroten Jampa Lhakhang (die älteste Gompa), eine 50 Fuß große Lehmstatue Buddhas, die Thubchen Gompa aus dem 15. Jahrhundert und die Choprang Gompa. Neben dem Königspalast des Mustangi-Königs zeigt uns dieses interessante Dorf mit einzigartigen kulturellen Werten einen Lebensstil, der für Außenstehende möglicherweise fremdartig ist. Der Tall Champa Lakhang, der rote Thugchen Gompa und die Eingangshalle sind einige der anderen Hauptattraktionen der Stadt. Neben dem kulturellen Reichtum können wir auch das Höhlendorf Chosar mit dem tiefroten Nyhu Gompa erkunden, der über zwei Brücken zu erreichen ist. Wir können auch nach Harphu Gompa am Ufer des Mustang-Flusses wandern, zur alten Höhlenresidenz Jhong-Höhle, der Nyamdo Gompa, Namgyal Gompa im Dorf Namgyal und anderen Dörfern. Weiß getünchte Dörfer, eine alte Festungen, Ruinen antiker Paläste und natürlich der berühmte Palast des Mustangi-Königs sind weitere Höhepunkte im Tal. Übernachtung in Lo-Mangthang.

Tag 11: Lo-Manthang nach Drakmar [3.810 m]: 6-7 Stunden :::

Nach der Erkundung dieser einzigartigen und interessanten befestigten Stadt Lo-Manthang folgen wir einer anderen Route als bisher. Wir wandern auf einem Anstieg bergauf zurück zum Chogo La Pass und auf einer einfachen Strecke bergab zur Siedlung Drakmar wo wir übernachten werden. Wir erkunden den Ghar Gompa, der auf halber Strecke des heutigen Weges liegt. Die Gompa hat wunderschöne Felsmalereien und die Einheimischen glauben, dass das Gebet in diesem Schrein sicherlich erhört wird. Nachdem wir hier eine Pause eingelegt haben, gehen wir ein paar Stunden weiter, um Drakmar zu erreichen. Übernachtung in Drakmar.

Tag 12: Dhakmar nach Ghiling [3.806 m]: 5-6 Stunden :::

Wir sind bereits in der zweiten Hälfte der Trekking-Expedition. Heute wird unser Ziel nach einer anstrengenden Wanderung von ca. 5-6 Stunden Ghiling sein. Auf dem Weg nach Ghiling erleben wir etliche Dörfer, beeindruckende Chörten, Klöstern und atemberaubende Landschaften. Den Ort werden wir erst am Abend besichtigen da der Wind in dieser Gegend nachmittags oft sehr heftig sein kann. Übernachtung in Ghiling.

Tag 13: Ghiling nach Chhuksang [3.050 m]: 5-6 Stunden :::

Der heutige Tag unseres Trekking-Erlebnisses durch diese einzigartigen und wüstenhaften Landschaften, reich an kulturellen Hinterlassenschaften und herrlichen Bergen bringt uns dem Ende der Tour näher. Auf unserem Weg in das Dorf Chhuksang haben wir einen atemberaubenden Blick auf den Himalaya und die landschaftliche Vielfalt. Das einfache und doch zufriedene Leben der lokalen Bevölkerung und Ihre Gastfreundschaft haben sicherlich großen Eindruck hinterlassen und Stoff zum Nachdenken gegeben. Übernachtung in Chhuksang.

Tag 14: Chhuksang nach Jomsom [2.700 / 8.856 Fuß]: 6-7 Stunden :::

Dies ist der letzte Abschnitt dieser Trekkingreise der noch einmal Kraft und Ausdauer erfordert. Wir werden früh losgehen und lange wandern um die Siedlung in Kagbeni zu erreichen. Das Ende des Upper Mustang Trail geht dann über in den Annapurna Circuit Trail. Kagbeni ist ein historisches Dorf und die Tür zum Königreich Mustang, das bis heute den mittelalterlichen Charme bewahrt. Nachdem wir uns in Kagbeni ausgeruht haben, werden wir uns zum schönen Jomsom aufmachen. Das Bezirkshauptquartier von Mustang, Jomsom, bietet fast alles was Touristen brauchen, vom Krankenhaus bis zum Flughafen, von ausgezeichneten Hotels bis zu köstlichen Küchen und spektakulärem Blick auf den Berg Nilgiri. Übernachtung in Jomsom.

Tag 15: Flug zurück nach Pokhara :::

Heute verlassen wir das einmalige Mustang nach einem interessanten und einzigartigen Trekking-Erlebnis. Der kurze Flug von Jomsom bringt uns in die malerische Stadt Pokhara, einem Hotspot für abenteuerliche Aktivitäten und ein Tor für viele Trekking-Expeditionen in und um die Region Annapurna. Das Fliegen in einem kleinen Flugzeug zwischen den Massiven von Dhaulagiri und Annapurna South ist eine wunderbare Erfahrung, die den Wanderern eine weitere Erinnerung beschert. Nun können wir die wunderschöne Stadt Pokhara erkunden und Souvenirs aus Nepal für unsere Liebsten besorgen. Übernachtung in Pokhara.

Tag 16: Fahrt von Pokhara nach Kathmandu :::

Wir beenden unsere aufregende und unvergessliche Tour heute. Wir fahren fast 200 km zurück nach Kathmandu und können unterwegs alle unsere Erinnerungen wachrufen wenn wir beim Blick aus dem Fenster die nun vertrauten Berggipfel sehen. Nachdem wir uns in Kathmandu ausgeruht haben, wird unser Vertreter Sie am Tag Ihrer Abreise am Tribhuwan International Airport absetzen. Ich hoffe die Tour war eine großartige Erfahrung über die kulturelle Vielfalt des Landes und Sie sind auch glücklich und zufrieden mit Ihrer erbrachten Leistung. Wir würden uns sehr freuen wenn Sie auf dieses wunderbare Land für eine weitere Unternehmung besuchen würden.

Tag 17: Abreisetag :::

Heute ist Ihr letzter Tag in Nepal, da wir Sie am internationalen Flughafen für Ihren geplanten internationalen Flug in Richtung Ihres Weiterflugziels absetzen.

Im Preis enthalten

  •   Flughafentransfers in Kathmandu
  • 4 Hotelübernachtungen in Kathmandu (Hotel Green Horizon)
  • Alle Unterkünfte während der Wanderung in den besten Hotels / Teehäusern der Region (je nach dem Preiskategorie die Sie wünschen)
    • Hygiene: Die von uns angebotenen Unterkünfte sind ordentlich und sauber, mit herzlicher Gastfreundschaft und qualitativ hochwertigen Dienstleistungen.
    • Einzelunterkunft: Sie müssen Ihre Unterkunft nicht mit anderen teilen, Ihre Privatsphäre bleibt geschützt
  • Gesamte Verpflegung während der Wanderung: Frühstück, Mittag- und Abendessen; freie Menüwahl
    • Sie erhalten einwandfreie hygienische Kost die Sie wieder mit Energie versorgt
    • Verschwenden Sie keine Lebensmittel, die Versorgung im ländlichen Gebiet ist sehr schwierig
    • Teilen Sie Ihre Mahlzeiten nicht mit Personen aus anderen Gruppe.
  • Transportkosten: Fahrt (Kathmandu-Pokhara – Kathmandu) und Inlandsflug (Pokhara – Jomsom – Pokhara)
  • Guide:  Professioneller, sehr erfahrener englisch sprechender Führer mit staatl. Lizenz sowie dessen Unterkunft und Verpflegung.
    • Lokale Mitarbeiter: Unsere Guides sind Einheimische aus der Region um zu gewährleisten dass Sie während der Wanderung stets gute Informationen erhalten können
    • Erfahrung: Unsere Trekking-Guides verfügen mit einer Erfahrung von mehr als einem Jahrzehnt über ausgezeichnete Kenntnisse im Briefing während des Trekkings und sie sind Experten im Umgang mit allen Arten von kritischen Situationen, die während der Tour auftreten können.
    • Versicherung:  Alle unsere Trekking-Mitarbeiter sind über unsere Agentur versichert
  • Träger: 1 Träger für 2 Wanderer mit einer maximalen Last von 25 kg sowie ihre Unterkunft und Verpflegung.
    • Unsere Träger kommen auch aus der  Region, in der wir  wandern und damit geben wir den Einheimischen eine Verdienstmöglichkeit und Sie können von ihrem Wissen profitieren.
  • Trekking-Genehmigungen: Upper Mustang Special Permit und Gebühren für das Annapurna Conservation Area (ACAP)
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • T-Shirt, Reisetasche und Trekkingkarte mit Firmenlogo
  • Rettungsdienst
  • Alle erforderlichen Trekkingausrüstungen wie Schlafsäcke und Daunenjacken können gemietet werden
  • 13% MwSt. Und 10% Servicegebühr

Nicht enthalten

  • Visagebühr für die Einreise nach Nepal (Visa-Informationen)
  • Internationale Flugtickets und zusätzliche Gepäckgebühren
  • Zusätzliche Übernachtungs- und Verpflegungskosten in Kathmandu aufgrund einer Änderung der geplanten Reiseroute
  • Reiseversicherung / Rettungskosten
  • Alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgeld für Führer und Träger wird erwartet, ist aber nicht obligatorisch

Nicht enthaltenTrip Gallery

Ausrüstungsliste

Kopf

  • Sonnenhut oder Schal
  • Leichte Sturmhaube oder warme Fleecemütze
  • Sonnenbrille
  • Stirnlampe
  • Sonnencreme (40+) und Lippenbalsam

Oberkörper

  • Baumwoll-T-Shirts und Thermounterwäsche
  • Fleecejacke
  • Regenjacke
  • Daunenjacke

Unterkörper

  • leichte Baumwollhose (lang)
  • Regenhose
  • Thermounterwäsche

Füsse

  • dünne Innensocken (3 Paar)
  • dicke, warme Trekkingsocken
  • bequeme Wanderschuhe
  • Duschsandalen

Hände

  • Handschuhe (Baumwolle und wasserdicht)
  • Cremes
  • Desinfektionsmittel

Erste-Hilfe-Sets

  • Persönliche regelmäßige Medikamente
  • evtl. benötigte Bandagen
  • Salben
  • Blasenpflaster

Sonstiges

  • Schlafsack bis -10 ° C
  • Trekkingrucksack / Tasche
  • große Plastiktüten (um den Inhalt des Rucksacks trocken zu halten)
  • Trekkingstöcke (optional, empfohlen)
  • Wasserflasche oder Camelbag
  • Toilettenartikel / Toilettenpapier• Arzneimittel: Bringen Sie notwendige Arzneimittel mit
    Wir werden ein Erste-Hilfe-Set zur Verfügung stellen
  • Trekkinghandtuch
  • Schweizer Messer o.ä.
  • Pass- und zusätzliche Passfotos
  • Jodtabletten, Tropfen oder Sterilisator zur Wasseraufbereitung

 

Partner von